Veröffentlichungen und Ausstellungen

Der Heimatkreis Hohenelbe hat unter der Leitung seines ehemaligen Kulturreferenten Prof. Dr. Hans Pichler (†) in Zusammenarbeit mit dem einstmaligen Leiter des deutschen Riesengebirgsmuseums Gottlieb Fischer (†) umfangreiche Heimatortsbücher sowie CDs herausgegeben.

Diese Veröffentlichungen können im Riesengebirgsmuseum in 87616 Marktoberdorf, Eberle-Kögl-Straße 11, gekauft werden oder über museum[at]hohenelbe.de bzw. Telefonnummer 08342 95545 bestellt werden.
Auch bei Bundestreffen oder anderen Veranstaltungen nehmen wir Wünsche gern entgegen.

Einige Ortsbücher sind vergriffen. Wir bitten, bei Bedarf im Riesengebirgsmuseum nachzufragen; es besteht die Möglichkeit, Bücher nachdrucken zu lassen.

Aus der Reihe „Familiengeschichten aus dem Riesengebirge“, die auf Initiative des Riesengebirgsmuseums Marktoberdorf durch den Heimatkreis Hohenelbe/Riesengebirge e. V. herausgegeben wurde, besteht für Band 1 – „Erinnerungen an ein bewegtes Leben (1913 – 1993)“ – des Oberrochlitzers Willi Lucke die Möglichkeit eines Nachdrucks. Band 3 – „Bergheimat Die 200-jährige Geschichte des Hauses Sahlenbach Nr. 55 in Rochlitz“ – des Rochlitzer Ortschronisten Franz Finke die Möglichkeit ist derzeit noch erhältlich.

Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass mittlerweile u. a. die meisten Ortsbücher digitalisiert und online zugänglich gemacht wurden.
Die Zugänglichmachung kann allerdings einen persönlichen Kontakt nicht ersetzen.
Deshalb freuen wir uns sehr, wenn wir kontaktiert werden.

Eine (Preis-)Liste mit dem aktuellen Bestand der Bücher und der sonstigen Veröffentlichungen ist hier zu finden. (Stand 10.10.2022).

Bevor man auf hochpreisige Angebote im Internet reagiert, empfiehlt es sich, den Heimatkreis zu kontaktieren. Wir haben noch verschiedene Bücher im Bestand. Die Bücher sind meist wesentlich günstiger zu erstehen als über Antiquariate oder dergleichen.

Folgende Heimatortsbücher wurden veröffentlicht:

  • Buch 1 Schwarzental:
    Ortsbuch von Schwarzental
  • Buch 2 Rochlitz:
    Die alte Heimat Rochlitz im Riesengebirge
  • Buch 3 Spindelmühle-St. Peter-Friedrichsthal:
    Die alte Heimat Spindelmühle-St. Peter-Friedrichsthal im Riesengebirge
  • Buch 4 Huttendorf:
    Die alte Heimat Huttendorf im Riesengebirge
  • Buch 5 Pommerndorf:
    Die Riesengebirgsgemeinde Pommerndorf
  • Buch 6 Oberhohenelbe:
    Die alte Heimat Oberhohenelbe im Riesengebirge
  • Buch 7 Krausebauden:
    Unser Heimatort Krausebauden am Fuße der Elbequelle im Riesengebirge
  • Buch 8 Niederlangenau:
    Das Kleine Elbetal – Band 1 Niederlangenau mit den Ortsteilen Kleinlangenau und Schmidtdorf – eine Gemeinde im Riesengebirge Sudetenland
  • Noch erhältlich zum Preis von 30 Euro:
    Buch 9 Hackelsdorf und Ochsengraben:
    Die alte Heimat Hackelsdorf und Ochsengraben an der oberen hohen Elbe
  • Buch 10 Niederhof:
    Erinnerungen an Niederhof im Riesengebirge
  • Noch erhältlich zum Preis von je 25 Euro pro Band:
    Buch 11 Arnau an der Elbe:
    Die alte Heimat Arnau an der Elbe im Riesengebirge – Band 1 und 2
  • Noch erhältlich zum Preis von 30 Euro:
    Buch 12 Tschermna:
    Die alte Heimat Tschermna
  • Buch 13 Kleinborowitz, Großborowitz, Stupna, Widach und Nedarsch:
    Ortsbuch von Kleinborowitz, Großborowitz, Stupna, Widach und Nedarsch
  • Buch 14 Hermannseifen:
    Ortsbuch Hermannseifen
  • Buch 15 Mittellangenau und Oberlangenau:
    Das Kleine Elbetal – Band 2 Mittellangenau – Oberlangenau und Nachträge zu Band 1 Niederlangenau – Gemeinden im Riesengebirge Sudetenland
  • Buch 16 Hohenelber Heimatbuch:
    Heimat Hohenelbe Geschichte und Geschichten


Folgende CDs (bzw. auch Musikkassetten) sind erhältlich:

„Wie mer dohaim g’redt hoon“ von Prof. Dr. Hans Pichler, Helga Haller-Dommermuth, Lutz Vatter.
„Lieder aus dem Riesengebirge“
„Sudetenland mein Heimatland“
CD: Arnau alte Ansichten (Fotos)

Ferner sind erhältlich:

Bilder und Ablichtungen (Einzelheiten auf Anfrage).

Austellungen

Der Heimatkreis veranstaltet teilweise zu den Treffen besondere Ausstellungen. Diese werden in Zusammenarbeit mit den Patenstädten in den eigenen Museumsräumen oder städtischen Räumen gezeigt.

Top