Sudeten.net, das Netzwerk der Sudetendeutschen: Kontaktaufnahme zu Riesengebirglern und anderen Sudetendeutschen vereinfacht

Nachdem über die herkömmlichen sozialen Medien schon zahlreiche Riesengebirgsnachkommen untereinander in Kontakt gekommen sind, nicht jeder aber bereit ist, einen sog. Account in den entsprechenden Medien einzurichten, gibt es nun ein sehr simples Netzwerk, das von der Sudetendeutschen Landsmannschaft – Bundesverband – e.V. entwickelt und eingerichtet wurde.

Sudeten.net: Ein soziales Netzwerk für Personen sudetendeutscher Herkunft,
das sich von herkömmlichen sozialen Netzwerken unterscheidet.

Soziale Netzwerke werden häufig kritisiert, weil nicht klar ist, wo die persönlichen Daten landen und wie mit den Daten umgegangen wird.

Oftmals wird aber beklagt, dass das Thema „alte Heimat“ mit dem Sterben der sog. sudetendeutschen Erlebnisgeneration ebenfalls sterben wird. Wenn man allerdings in den diversen herkömmlichen Netzwerken beobachtet, wie viele Nachkommen sich für die Heimat ihrer Vorfahren interessieren, wird einem bewusst, wie wichtig Netzwerken ist.
So wurde „Sudeten.net“ ins Leben gerufen. Dieses Netzwerk, welches von der Sudetendeutschen Landsmannschaft zur Verfügung gestellt wird, versichert u. a., dass persönliche Daten nicht weiter gegeben werden.

Einfach strukturiert

Ruft man das Netzwerk auf, sieht man verschiedenfarbige Punkte.
Rote Punkte stellen die Herkunftsorte dar. Die grünen Punkte symbolisieren die aktuellen Wohnorte von Netzwerk-Teilnehmenden.
Einrichtungen werden durch blaue Punkte symbolisiert: Der Heimatkreis Hohenelbe/Riesengebirge e. V. sowie das Riesengebirgsmuseum Marktoberdorf sind auch eingetragen.

Klickt man auf die Punkte, öffnet sich am linken Rand ein Fenster, in welchem man eingetragene Informationen lesen kann; hier hat man dann die Möglichkeit, per Klick auf „Nachricht“ eine selbige an die ausgewälte Person/Einrichtung zu senden:

Für alle Altersschichten

Sudeten.net ist nicht nur für die Nachwuchsgenerationen gedacht, die meist ohnehin schon in diversen anderen sozialen Medien vernetzt sind, sondern auch für die sog. Erlebnisgeneration. So können interessante Kontakte entstehen. Wer sich unsicher ist, es werden auf der Website viele Fragen beanwortet. Die Anmeldung und Handhabung sind einfach gehalten, Pflichtangaben sind lediglich der eigene Vor- und Zuname sowie die eigene E-Mailadresse, welche aber weder veröffentlicht noch weitergegeben wird.
Hier als Ansicht die Anmeldemaske (durch Klicken auf die Ansicht gelangt man zur Anmeldemaske):

-kirla-

Top